Beamtenkredit

Ein Beamtenkredit

Der Beamtenkredit besteht aus einem Darlehen, bzw. Beamtendarlehen, sowie einer Kapitallebensversicherung, welche miteinander verbunden sind. Der Beamtenkredit ist im Gegensatz zu anderen Krediten so attraktiv, weil der angebotene Zinssatz geringer ist als bei anderen Krediten und die monatlich zu zahlenden Raten vergleichsweise niedrig sind.

Sogar bei einer höheren Darlehenssumme bleiben die Monatsraten bei dazu passender Laufzeit oft sehr viel geringer als bei anderen Kreditangeboten.


Kredite Vergleich

Für wen ist der Beamtenkredit gedacht?

Ein Beamtenkredit ist ganz im Gegenteil zum Namen nicht ausschließlich für Beamte gedacht. Den Beamtenkredit können auch Angestellte, Akademiker, Richtern, Berufssoldaten und einige weitere Berufsgruppen im öffentlichen Dienst beantragen. Genauere Auskunft dazu gibt es beim jeweiligen Kreditinstitut.

Vorteile eim Beamtenkredit

Der Beamtenkredit kann sowohl in der Höhe des Darlehens, als auch in der Laufzeit variabel gewählt werden. Im allgemeinen sind Darlehenssummen von 10.000 bis 100.000 Euro üblich, wobei auch eine höhere Darlehenssumme gewählt werden kann. Die Laufzeit liegt üblicherweise zwischen 12 Jahren und 20 Jahren. Je nach Höhe des Darlehens und nach gewählter Laufzeit variiert auch dementsprechend die zu zahlende monatliche Rate. Normalerweise ist es so, dass wenn die Laufzeit länger gewählt wird auch die Höhe der monatlichen Rate dementsprechend sinkt. Ein großer Vorteil des Beamtenkredites ist, dass er in seinem Verwendungszweck frei ist. Das heißt, dass der Antragssteller nicht angeben muss den Einsatzzweck des Darlehens nicht angeben. Da die Bediensteten im öffentlichen Dienst ein Nahezu unkündbares Arbeitsverhältnis haben, sind Absicherungen grundsätzlich nicht nötig. Die Arbeitsstelle im öffentlichen Dienst reicht sozusagen als Absicherung für den Kreditgeber aus.

Wichtige Schritt bei der Beantragung des Kredits

Um einen Beamtenkredit beantragen zu können, müssen einige Dinge zuvor erledigt werden.

  • Der Antragsteller muss eine Schufa-Auskunft einholen. Handelt es sich jedoch lediglich um eine Anfrage zu einem Beamtenkredit, dann muss der potenzielle Kreditnehmer keine Schufa-Auskunft einholen.
  • Ein aktueller Einkommensnachweis muss vorgelegt werden.
  • Welche weitere Unterlagen vorgelegt werden müssen, erfahren Sie beim jeweiligen Kreditgeber.