Kundenbewertungen:
SternSternSternSternStern Ø 4,9 / 5
"den richtigen Tarif gefunden..."
01. März 2018 - Herr Jonas K.

"über 100 Euro gespart..."
03. März 2018 - Herr Rudi Z.

Testsieger Siegel
Besuchen Sie uns auch auf:
Onlinevergleicher auf Facebook Onlinevergleicher auf Twitter Onlinevergleicher auf Google Plus Onlinevergleicher auf Youtube

Private Krankenversicherung für Beamte

Auch Beamte können eine private Krankenversicherung abschließen, müssen jedoch aus besonderen Tarifen wählen. Der Staat übernimmt nur teilweise die Kosten dafür. Dennoch hat die PKV für Beamte viele Vorteile. Unter anderem, weil die Beiträge von den diversen Versicherungsanbietern so berechnet sind, dass nur ein geringer Teil der Kosten selbst übernommen werden muss.

Finden Sie mit unserem PKV-Rechner für Beamte heraus, welche Versicherung die beste ist:

Private Krankenversicherung Vergleich

Private Krankenversicherung als zusätzliche Absicherung zur Beamten-Beihilfe

Beamte genießen in der Gesellschaft einen besonderen Status. Dieses zeigt sich auch bei der Krankenversicherung sehr deutlich. Beamte können zwar entscheiden, ob sie die PKV für Beamte nutzen möchten, oder in der GKV versichert sein möchten. Aber eigentlich steht die Entscheidung schon fest. Beamte erhalten durch das Land, den Bund oder die Kommune, je nachdem, wo genau sie angestellt sind, die sogenannte Beihilfe. Dieses sichert eine Krankenversicherung ab. Die Höhe der Beihilfe liegt, je nach den Vorgaben zwischen 50 und 80%, sodass ein Großteil der medizinischen Versorgung gewährleistet ist. Unterschiede in den Sätzen sind aufgrund der Vorschriften der Länder zu verstehen, dem Familienstand und auch der Anzahl der Kinder. Die verbleibende Versorgungslücke muss der Beamte selbst finanzieren. Hierfür eignet sich die private Krankenversicherung am besten, denn nur dann wird die Beihilfe vergeben, bei der Entscheidung für die freiwillige Krankenversicherung bei einer gesetzlichen Versicherung, würden die kompletten Kosten selbst getragen werden.

PKV-Beihilfezuschuss für Ehepartner und Kinder des Beamten

Die PKV für Beamte kann auch für die Ehepartner und die Kinder des Beamten einen Beihilfezuschuss anbieten, allerdings auch nur dann, wenn die private Krankenversicherung für die Versorgungslücke gewählt wird. Ansonsten müsste die gesamte Familie bei der GKV versichert werden, was dann aber zu deutlich höheren Kosten führen würde.