Kundenbewertungen:
SternSternSternSternStern Ø 4,9 / 5
"den richtigen Tarif gefunden..."
01. Juni 2018 - Herr Jonas K.

"über 100 Euro gespart..."
03. Juni 2018 - Herr Rudi Z.

Testsieger Siegel
Besuchen Sie uns auch auf:
Onlinevergleicher auf Facebook Onlinevergleicher auf Twitter Onlinevergleicher auf Google Plus Onlinevergleicher auf Youtube

Private Zusatzkrankenversicherung

Vor allem über die gesetzliche Krankenversicherung hinaus, ist eine private Zusatzkrankenversicherung sinnvoll. Die gesetzlichen Krankenkassen sind angehalten zu sparen und können deshalb ihren Versicherten Leistungen wie Chefarztbehandlung und sonstige Extras nicht gewähren.

Private Krankenversicherung Vergleich

Warum ist eine private Zusatzkrankenversicherung sinnvoll?

Eine Zusatzkrankenversicherung bietet die Möglichkeit besondere Leistungen zu erhalten und die Kostenübernahme an diese weiterzugeben. Natürlich kann ein Patient auch einen Wahlleistungsvereinbarung z.B. mit einem Krankenhaus schließen, um die begehrte Chefarztbehandlung in Anspruch zu nehmen. Allerdings werden auch alle anderen Untersuchungen dann nach der privaten Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet. Da die gesetzliche Krankenversicherung aber nur die regulären Kosten z.B. des Krankenhausaufenthaltes bezahlt, entfällt der Rest auf den Patienten. Dies sind je nach Behandlungsaufwand oft immense Kosten.

Leistungen bei der privaten Zusatzkrankenversicherung

Mit einer privaten Zusatzkrankenversicherung können überdurchschnittliche Leistungen angenommen werden, ohne die hohen Kosten dafür fürchten zu müssen. Dabei gibt es verschiedene Alternativen, die sich auf die unterschiedlichen Sektoren spezialisiert haben. Tarifpakete für den stationären Bereich bieten eine freie Krankenhauswahl, sowie die Behandlung durch einen Chefarzt und auch wahlweise Ein- oder Zweibettzimmer. Aber auch in Bezug auf den ambulanten Bereich existieren viele attraktive Angebote. So werden Kostenübernahmen für Heilpraktiker, Sehhilfen, Zahnersatz, Auslandsaufenthalt oder Heilmittel (Massagen, Fango usw.) angeboten. Auch eine Absicherung zur Übernahme des Krankenhaustagegeldes ist möglich.

Kosten der privaten Zusatzkrankenversicherung

Es gilt jedoch zu beachten, dass die Kostenübernahme oftmals bis zu einem prozentualen Satz erfolgen oder auf einer Höchstgrenze beruhen. Es ist beispielsweise klassisch, dass sich die Zusatzkrankenversicherung mit einem Betrag von 180 Euro bei Brillen beteiligt oder der Zahnersatz mit 25% der Kosten unterstützt wird. Jeder Anbieter schnürt dabei seine eigenen Leistungspakete zu seinen Preisen. Eine Zusatzkrankenversicherung kann also durchaus sehr teuer ausfallen, wenn kein individueller Vergleich der Angebote stattfindet. Es empfiehlt sich darüber genau darüber nachzudenken, welche Absicherungen wirklich lohnenswert sind, um nicht unnötige Leistungen mit zu bezahlen. Tipp: Ein früher Einstieg in die private Zusatzversicherung ist maßgeblich für die Höhe des Beitrages und ist daher ausdrücklich zu empfehlen.